Punkte weg! – Busfahrer führt trotzdem Kindertransport durch

Written by on 8. Oktober 2020

Busfahrer führt einen Kindertransport im Schulpendelverkehr durch, obwohl er keine Berechtigung zum Führen eines Fahrzeugs auf Grund des Totalverlust seiner Punkte hatte.

Beamte der Verkehrseinheit der Guardia Civil  Gran Tarajal auf Fuerteventura haben am vergangenen 5. Oktober gegen einen 41-jährigen Spanier als mutmaßlichen Urheber eines Vergehens gegen die Verkehrssicherheit ermittelt, der einen Schultransportbus fuhr, obwohl er aufgrund einer Anhäufung von Verwaltungsübertretungen, die zum Verlust von Punkten führten, seine Punkte vollständig verloren hatte.

Die Polizeiaktion wurde von Verkehrsbeamten der Guardia Civil mit dem Auftrag der Überwachung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Um 14:50 Uhr wurde ein Bus im Schulpendelverkehr auf der FV-4 (Gran Tarajal – FV-2), auf einem Parkplatz für diese Kontrolle am Kilometerpunkt 1.300 angehalten.

Als der Bus, der einen Kindertransport im Schulpendelverkehr durchführt, angehalten wurde, befanden sich zu diesem Zeitpunkt 20 Minderjährige, eine Betreuerin und der Fahrer im Fahrzeug. Die Verkehrsbeamten stellten bei der Überprüfung über die Verkehrsleitzentrale (COTA) fest, dass der Fahrer aufgrund des Totalverlusts der ihm zugeteilten Punkte keine Berechtigung zum Führen eines Fahrzeugs hatte.

Gegen den Fahrer wurde sofort als mutmaßlicher Täter eines Vergehens gegen die Verkehrssicherheit im Sinne von Artikel 384 des Strafgesetzbuches ermittelt, und er wurde dem zuständigen Bereitschaftsgericht in Puerto del Rosario übergeben.

Dieser Artikel 384 des CP sieht eine Freiheitsstrafe von drei bis sechs Monaten oder eine Geldstrafe von 12 bis 24 Monaten oder eine gemeinnützige Arbeit von 31 bis 90 Tagen vor.


Reader's opinions

Leave a Reply

Your email address will not be published.


+ 5 = 9


Current track

Title

Artist

Background
%d Bloggern gefällt das: