Madrid besteht ab heute auf negativen PCR-test

Written by on 23. November 2020

Madrid: Seit heute, Montag, verlangt Spanien von internationalen Reisenden aus bis zu 65 “Risiko-Ländern”, dass sie sich innerhalb von 72 Stunden vor ihrer Ankunft in Spanien einem negativen PCR-Test unterziehen, um in das Land einreisen zu können.

Darunter sind die Vereinigten Staaten, Frankreich oder Deutschland. Diese Maßnahme, die für Reisende, die per Schiff oder Flugzeug ankommen, erforderlich sein wird, kommt zu den Gesundheitskontrollen hinzu, die bereits bei allen internationalen Passagieren an den Einreisepunkten, z.B. Temperaturkontrollen, durchgeführt werden.

Die Passagiere der ersten Flüge, die heute auf spanischen Flughäfen gelandet sind, sind alle mit ihrem negativen PCR-Testergebnis eingetroffen. Am Flughafen Barajas (Madrid) sagten Reisende aus Dallas (Texas) auf Anfragen von RNE (Radio Nacional de España), die aus den Vereinigten Staaten ankamen,

dass sie keine Probleme hatten, da alles sehr klar sei, und dass alles sehr schnell ging.

Innerhalb des Gesundheitskontrollformulars, das alle Passagiere vor der Einreise nach Spanien ausfüllen müssen, wird jetzt auch die Frage, ob sie in den 72 Stunden vor ihrer Ankunft in Spanien einen negativen PCR durchführen ließen, gestellt. Das Dokument (Testergebnis) muss im Original in spanischer oder englischer Sprache verfasst sein und kann in Papier- oder elektronischer Form vorgelegt werden.

So müssen sich Passagiere, die auf Flughäfen ankommen, zu den Kontrollpunkten begeben, an denen Schilder mit der Aufschrift “foreign health authority” angebracht sind und wo Mitglieder des ausländischen Gesundheitsdienstes für den Empfang der mitgebrachten PCRs verantwortlich sind.

Für den Fall, dass Reisende das PCR-Testergebnis nicht vorweisen können, was zu einer Geldstrafe von bis zu 6.000 Euro führen kann, müssen sie sich dem Antigentest gleich auf den Flughäfen unterziehen, wo sie dann das Testergebnis innerhalb von etwa einer Stunde erhalten.

Zu diesem Zweck wurden Wartebereiche eingerichtet, einer vor der Testdurchführung und ein weiterer, um auf das Ergebnis zu warten; eine Reihe von Räumen, in denen das medizinische Personal die Tests durchführt, und ein weiterer Isolationsbereich für Personen, bei denen der Antigen-Test ein positives Ergebnis lieferte.

Wenn der Antigen-Test negativ ausfällt, kann der Passagier seine Reise normal fortsetzen,

und wenn er positiv ausfällt, werden die in Koordination mit den Autonomen Gemeinschaften erstellten Protokolle für Gesundheitsalarme aktiviert, um den Passagier an ein Gesundheitszentrum zu überweisen.

Fluggäste, die ein negatives PCR-Ergebnis vorzeigen können, dürfen den Flughafen verlassen, es sei denn, bei Temperatur- oder Dokumentenkontrollen werden Symptome oder Verdacht auf Covid-19 festgestellt; in diesem Fall müssen sie sich direkt am gleichen Flughäfen einem Antigen-Schnelltest unterziehen.

Quelle: EP


Reader's opinions

Leave a Reply

Your email address will not be published.



Current track

Title

Artist

Background
%d Bloggern gefällt das: